Kältemittel

Fachwissen - Kältemittel

Kältemittel

1992 übertrug das BUWAL dem SVK die Verantwortung zur Durchführung von Schulungen und Prüfungen zum Erwerb der «Fachbewilligung Kältemittel».
 
Inzwischen haben über 15‘000 Fachleute die Prüfung bestanden und die Bewilligung für den Umgang mit Kältemitteln erhalten. Mittlerweile sind andere Branchen dazu gestossen, die Autoimporteure und Garagenbetriebe, der Fachverband für Elektrogeräte, die SBB, Hotelketten, Unterhaltspersonal in Banken, Spitälern, Warenhäusern usw.

Weitere Informationen unter www.fachbewilligung.ch.

 
Meldestelle

Umweltschutz ist Ziel, fachmännisch korrekte Dichtheitskontrolle Voraussetzung und das Wartungsheft mit Qualitätslabel unverzichtbares Hilfsmittel für eine nachhaltige Lösung im Bereich der stationären Anlagen und Geräte mit mehr als 3 kg Kältemittel.
 
Die Wegleitung "Stationäre Anlagen und Geräte mit Kältemitteln" ist eine Vollzugshilfe zu den Bestimmungen der ChemRRV. Sie bietet Behörden, Fachpersonen sowie Inhabern von Kälteanlagen oder Wärmepumpen präzise Erläuterungen und abgestimmte Lösungsansätze. Zentrale Punkte sind:
 
  • das Wartungsheft, das für sämtliche Geräte oder Anlagen mit mehr als drei Kilogramm Kältemitteln geführt werden muss,
  • die periodische Dichtigkeitskontrolle von Geräten und Anlagen, die mehr als drei Kilogramm ozonschichtabbauende oder in der Luft stabile Kältemittel enthalten, namentlich in Bezug auf Häufigkeit und Art der Kontrollen entsprechend dem jeweiligen Geräte- oder Anlagentyp (siehe auch nebenstehende SVK-Richtlinie zum Herunterladen)
  • die Meldepflicht der Inhaber bei der Inbetriebnahme bzw. der Ausserbetriebnahme von Anlagen mit mehr als drei Kilogramm ozonschichtabbauenden oder in der Luft stabilen Kältemitteln sowie die Meldungen über bereits in Betrieb befindliche Anlagen.

Weitere Informationen unter www.meldestelle.ch.
Startseite   |   SVK Sitemap   |   Kontakt   |   Impressum